Parklets für mehr Grün und Begegnung im Quartier

Mehr Lebensqualität direkt vor der Tür

Im Herbst 2005 hatten drei Künstler in San Francisco die Idee zu einem urbanen Kunstprojekt. Sie wandelten einen Parkplatz an einer tristen Straße der Innenstadt in eine Kleinstparkanlage um. Die Fläche „mieteten“ die Künstler, in dem sie beständig Münzen in die Parkuhr einwarfen. In der Parklücke rollten sie echten Rasen aus und stellten einen Baum im Kübel mit einer Parkbank auf. Dann überließen sie das Experiment sich selbst. Innerhalb weniger Minuten saß bereits ein Fußgänger auf der Bank und nahm dort sein mitgebrachtes Mittagessen ein.

Weiterlesen

Die wenig bekannte Geschichte des Grootsees am Märkerweg

Historisches aus dem Niendorfer Norden

Die Parkanlage Märkerweg im Niendorfer Norden hat eine lange Geschichte. Sie beginnt 1918, als der Schneider Kossmann mitten im weitläufigen Ohmoor den Badebetrieb am Grootsee eröffnete. Mit einem Moorbad für die Gesundheit, mit zwei großen Teichen für Kinder und für Schwimmer.

Weiterlesen

Wie verändern sich unsere Stadtteile?

Stadtentwicklung

Immer wieder sind sie im Straßenbild zu sehen: „Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteilung“ lautet beispielsweise die Überschrift auf dem Hinweisschild der Stadt Hamburg. Schilder wie diese machen Stadtplanung sichtbar und laden ein zum Mitgestalten. Denn deutlich ist überall in unseren Stadtteilen: Hamburg wächst und verändert sich.

Weiterlesen

Fahrradfreundlicher Stadtverkehr

Alt und Jung zum Radfahren ermuntern

Fahrradachsen, Radfahrstreifen, Fahrradstraßen, Pop-Up-Bikelanes, Radschnellwege, Protected Bikelanes, Velorouten … die Begrifflichkeiten sind vielfältig und fast etwas überfordernd. Deutlich aber wird dabei, dass dem Radverkehr inzwischen ein hoher Stellenwert in der Verkehrs- und Stadtplanung zugerechnet wird.

Weiterlesen