Geschichte begehen

Tag des offenen Denkmals 2016

„Gemeinsam Denkmale erhalten“: Unter diesem Motto findet der Tag des offenen Denkmals vom 9. bis 11. September in Hamburg statt.

In diesem Jahr gibt es rund 140 Angebote — ein neuer Rekord! Verschiedenste Veranstaltungen wie Führungen, Vorträge, Feste, Performances und Familien­programme locken zehntausende Bürgerinnen und Bürger zu den Denkmälern der Hansestadt. Oftmals sind diese normalerweise nicht öffentlich zugänglich und nur an diesem Wochenende geöffnet. Viele der gezeigten Denkmäler wurden mit Unterstützung der Stiftung Denkmalpflege Hamburg restauriert oder gar gerettet.

In Niendorf nehmen das ehemalige Landhaus Puls mit Garten, die Villa Mutzenbecher und das Künstlerhaus Sootbörn teil.

Das gesamte Programm liegt ab Mitte August in gedruckter Form an zahlreichen Orten in der Stadt aus und wird im Internet als PDF unter
denkmalstiftung.de/denkmaltag verfügbar sein.

Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg setzt sich für den Erhalt der städtischen Denkmäler ein und organisiert über das gesamte Jahr Veranstaltungen, die den Bürgern ihre Denkmäler näher bringen will.