BüV-Besuch des Lüttge-Gartens

Mitte Mai trafen sich 22 Gartenliebhaber vor dem Rhododendren Park „Lüttge-Garten“ in Lokstedt. Nachdem wir von Herrn Clef-Prahm die Entstehung des Gartens durch den Gartenarchitekten Gustav Lüttge und die Aufarbeitung der Architektur durch die „Freunde des Lüttge-Gartens in Hamburg-Lokstedt e.V.“ erfahren haben, konnten wir uns dann selber ein Bild verschaffen. Die Rhododendron-Blüte war durch die vorherigen kalten Tage noch nicht weit fortgeschritten. So sahen wir auch sehr viel reines, dunkles Gehölz.

Weiterlesen

Ein Abend voller Veränderungen

Spannende Jahresmitgliederversammlung beim Bürgerverein

Ein letztes Mal eröffnete Dr. Roland Heintze am 21. Februar die Mitgliederversammlung des Bürgervereins als erster Vorsitzender. Ein Abend großer Veränderungen stand bevor. Roland Heintze blickte auf das vergangene Jahr zurück, alle positiven Veranstaltungen und Ausfahrten – und auch die schwierigen Phasen auf dem Weg, einen neuen Vorsitzenden sowie einen neuen Schatzmeister für unseren Verein zu finden. 

Weiterlesen

Der Lüttge-Garten

Ein einmaliger Rhododendren-Park mitten in Lokstedt

1958 legte der Gartenarchitekt Gustav Lüttge den Garten als Versuchshain für Rhododendrenzucht an. Die Stadt hatte ihm dieses Gelände für 30 Jahre an die Hand gegeben. Lüttge wohnte und arbeitete direkt an diesem Garten. Doch schon 1968 verstarb Lüttge, lange bevor er seine Züchtungen beenden konnte. Trotzdem konnte er in diesem Garten seine grundlegenden gartenarchitektonischen Ideen verwirklichen. 

Weiterlesen