Auf ins Abenteuer Wald

Die Kinder- und Jugendgruppen der Deutschen Waldjugend – auch in Niendorf

Die Kinder- und Jugendgruppen der Deutschen Waldjugend erleben jede Woche neue Abenteuer in den Hamburger Wäldern. Die Niendorfer Gruppen treffen sich auf dem Gelände der Revierförsterei Niendorf im Bondenwald 106. Hier lernen die Kinder eine Menge über den Wald und seine Pflanzen und Tiere. Auf den eigenen Seminaren und Ferienfreizeiten werden nicht nur soziale Fähigkeiten wie Verantwortungsbewusstsein oder Gemeinschaftssinn trainiert, sondern auch ganz praktische Tätigkeiten, wie etwas Feuermachen, Zeltbau oder Kochen erlernt. Gemeinsam wird zudem an den Gruppenräumen oder unserem Landeszentrum gebaut. Musische und künstlerische Tätigkeiten erweitern das Angebot für alle Interessen. Auf Veranstaltungen anderer Landesverbände oder des Bundesverbandes werden Kontakte über das ganze Bundesgebiet geknüpft.

Weiterlesen

Haspa–Filiale als Nachbarschaftstreff

Haspa in Niendorf–Nord war die erste

Im vergangenen Jahr wurden fünf Filialen der Hamburger Sparkasse (Haspa) zu Nachbarschaftstreffs umgebaut, in diesem Jahr werden es mehr als 30 sein — bis 2020 alle rund 130 Standorte. „Unsere ‚Filiale der Zukunft‘ ist viel mehr als ein Möbelprogramm. Sie ist ein neuer attraktiver Treffpunkt für die Menschen im Stadtteil“, betont Filialleiter Darko Mavrak. Er ist stolz darauf, dass sein Team am Moorflagen 1 das erste war, das dieses innovative Konzept umsetzen durfte.

Weiterlesen

Vortragsabend des Zentralausschusses

Spannende Einblicke in Hamburger Themen

Tradition trifft Tradition, wenn sich der Zentralausschuss der Hamburgischen Bürgervereine zu seinen regelmäßigen Zusammenkünften im Hamburger Hotel Baseler Hof trifft. Das Haus an der Esplanade besteht, ähnlich wie der Zentralausschuss, bereits seit über 100 Jahren.

Weiterlesen

XXL–CUT

Nu kümmt dat Freuhjohr, un dennso bruukt wie Froonslüüd enen niegen Hoorschnitt

Ik find Putzbüdel scheuner. Kommodig de Hoor snieden loten, vertellen vun düt un dat un de niegen Norichten vun de Nobersche mit anheuern.

Weiterlesen

Die JobBrücke Schnelsen

Die JobBrücke Schnelsen — Eine Brücke ins Berufsleben

Stefan hat miterlebt, wie seine Oma bei einem Herzinfarkt von den Sanitätern gerettet wurde. Auch er machte oft eigene gute Erfahrungen im Krankenhaus und beschloss, einen Beruf anzustreben, mit dem er Menschen helfen kann. Er wollte sein Schüler–Praktikum im Albertinen–Krankenhaus absolvieren. Kevin ist ein Förderkind, sehr schüchtern und braucht etwas mehr Zeit, bis er auf Fragen antwortet. Er wollte sich gerne als Maler und Lackierer ausprobieren. Ein junger Mann kam ins KiFaZ, weil er Probleme bei der Ausbildungsplatzsuche hatte.

Weiterlesen

Jahresmitgliederversammlung

Vorstand lädt zum Mitmachen ein

Dichter Schnee fiel vom Himmel am Abend des 15. Februars. Trotz des kalten Winterwetters fanden sich rund 50 Mitglieder zur Jahresmitgliederversammlung des Bürgervereins ein. Der Vorstand dankte dann auch den Mitgliedern für ihre Treue zum Verein. Während strukturell in vielen Vereinen eher ein Mitgliederschwund festzustellen ist, hält sich der BüV solide bei über 250 Mitgliedern. Ein Anliegen des Vorstands ist es, bald wieder die magische Zahl von 300 Mitgliedern zu erreichen. Dabei ist der Vorstand bestrebt, die Mitgliedsbeiträge, wie in den vergangenen Jahren, stabil zu halten. In seinen Ausführungen zur Kassenlage betonte Schatzmeister Edgar Kiesel deshalb die Bedeutung von Spenden für die Arbeit des Vereins. Auch kleine Beiträge sind herzlich willkommen.

Weiterlesen